suppceed

Neuer Trend - Guaraná - welche Wirkungen stecken wirklich dahinter?

Neuer Trend - Guaraná - welche Wirkungen stecken wirklich dahinter?

Die Guaranàpflanze ist im Amazonasbecken beheimatet und wird dort vor Allem in Brasilien, Venezuela und Paraguay als Kletterpflanze angebaut. Eine Nachzucht aus den Samen der roten Guaranàkapselfrüchte ist sehr schwierig und kommt deshalb sehr selten vor, was Guaranà umso kostbarer macht. Damit die Pflanze für uns von Nutzen ist, werden die Samen der Früchte geschält, getrocknet und zu einem hellbraunen Pulver verarbeitet. 

Der wohl wichtigste Inhaltsstoff ist der 4-8%-ige Koffeingehalt (in der Trockenmasse).

Neuste Studien haben herausgefunden, dass Guaranà zum einen leicht fiebersenkend wirken kann, zum anderen aber auch das Herz-Kreislaufsystem anregt, das Durchhaltevermögen (vor Allem wichtig für Sportler) stärkt und zudem, was besonders wichtig für Leute in einer Diät sein kann, das Hungergefühl dämpft.

Der entscheidende Unterschied zum herkömmlichen Kaffee besteht darin, dass der Koffeingehalt in Guaranà ca. 4-5x höher ist.

Eigesetzt werden kann Guaranà somit zB. in Diäten, bei Müdigkeit oder Erschöpfung, Magen-Darmbeschwerden, Konzentrations- oder Leistungsschwäche und sogar auch bei Menstruationsbeschwerden oder bei einem "Kater" nach übermäßigem Alkoholkonsum.

Alles in Allem ein Versuch wert, würde ich sagen!