suppceed

Der Ernährungskompass

Der Ernährungskompass

Wäre es nicht schön, wenn es eine Zusammenfassung über alle Diätvarianten gäbe, die sehr objektiv bezüglich ihrer Wirksamkeit sowie wissenschaftlich fundiert beurteilt wäre?

Tatsächlich bin ich vor einiger Zeit auf ein Buch gestoßen, dass nicht nur dies , sondern auch den Weg zu einer gesunden und somit langen Lebensweise thematisiert. Es nennt sich „der Ernährungskompass- Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung“ und ist von Bas Kast verfasst worden.

Dieser war aufgrund von Herzproblemen dazu gezwungen, sich mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Dabei hat er festgestellt, dass diese enorme Auswirkungen auf seinen gesundheitlichen Zustand hat. Im Folgenden die meiner Meinung nach wichtigsten Erkenntnisse seinerseits:

1. Man solle möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen. Zum einen weil man somit sämtliche Zusatzstoffe meide, zum anderen aber somit auch einen genaueren Überblick darüber behalte, was man täglich so zu sich nehme.

2. Man solle weniger Tierisches und mehr Pflanzliches zu sich nehmen.

3. Fisch sei gesünder als Fleisch.

4. Jogurt sowie gelegentlich Käse seien gesundheitlich empfehlenswert, während Milch eher gemieden werden sollte. Dabei komme es hier nicht auf den Fettgehalt des jeweiligen Produktes an, sondern viel mehr darauf, inwiefern das Produkt fermentiert sei.

5. Zucker und industrielle Transfette sollten gemieden werden.

6. Gesunde, ungesättigte Fettsäuren (zB. Omega 3 oder 6) hingegen seien sehr empfehlenswert, da diese beim Abnehmen helfen könnten und zudem sehr wichtig für die Gesundheit unseres Organismus seien (vA. Für das Gehirn). Zu diesen gesunden Fetten gehören zB. Nüsse, Fisch, Lein- und Chiasamen sowie Samenkerne oder Olivenöl usw.

7. Low-Carb-Diäten würden sich im Schnitt als sehr effizient erweisen.

8. Eiweiß trage im hohen Maße zu unserem Sättigungsgefühl bei und sollte somit in den Mahlzeiten nicht vernachlässigt werden.

9. In einem bestimmten Zeitfenster zu essen, (nicht durchgängig snacken, sondern nur in einem bestimmten Zeitraum Nahrung aufnehmen) trage zu einer gesunden Autophagie (Selbstreinigung) des Körpers bei und habe zudem einen schlank machenden Effekt. Dabei sei es besonders günstig den Großteil der Kalorien in der ersten Tageshälfte zu sich zu nehmen.

Ich selbst konnte in dem Buch vieles lernen und war echt erstaunt darüber, in welchem Ausmaß sich gesunde Ernährung auf den Körper und Geist auswirken kann. Also eine absolute Empfehlung!

Und für die, die nicht so gerne lesen, es gibt auch eine Hörspielversion dazu :D

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!